• Diana

#8 - Bollerofen, steile Stufen und wütende Delphine

Aktualisiert: 4. Feb 2019

1.2.2019 - Moldava nad Bodvou (SK) -> Roznava (SK)



Als erstes sind wir heute morgen gegen 11:00 Uhr zum frühstücken gegangen bzw eigentlich war es ja schon fast Mittag. Das Lokal war direkt gegenüber von unserem Hotel also sind wir zu Fuß los.



Als nächstes Stand Equipment aus dem Heaven & Hell einladen auf dem Plan.

Vor dem Club warteten wir erstmal eine Weile bis Chef Blacky kam und uns aufsperrte. Er hat ein Tattoostudio und konnte seine Kundin nicht einfach nackig liegen lassen. Lach. Das Wetter war heute nieselig und grau.




Wir fuhren heute nur ca eine Dreiviertel Stunde und kamen gegen halb drei in unserer neuen Unterkunft in Roznava an.



Michal bezeichnete die Unterkunft im Vorfeld als ein gar nicht so schönes kommunistisches Hotel. Lach. In dem das Bad schrecklich blau und heruntergekommen sei und die Handtücher so groß wie ein Taschentuch. Die Betten so eng, dass man sich nicht darauf umdrehen konnte. Naja was soll ich sagen, er hatte recht. Lach.



Wir mussten erstmal wieder unsere Aufenthaltszettel beim einchecken ausfüllen und amüsierten uns über die Übersetzungen auf den Papieren. Ganz am Ende stand. Unterschrift des Ausländers. :D

Ab in 5. Stock. Uns hat das Gebäude und die Räumlichkeiten an einen alten „Tatort“ erinnert. An der Zimmernummer 506 angekommen betraten wir erst einen Vorraum. Rechts eine Küche die immerhin Platz für vier Leute hatte und links eine Tür zum Bad.



Geradeaus waren zwei Türen. Links ein Zweibettzimmer das Diana und ich bezogen. Rechts ein Dreibettzimmer das Raoul, Annika und Simon nahmen.

Die Betten waren wie auch gestern schon sehr hart. Ich bin nicht sicher, aber ich glaube es ist einfach nur eine Matratze auf einer Holzplatte ohne Federn. Lach. Und das Taschentuchgroße Handtuch war fein säuberlich drapiert. Da mussten wir erstmal lachen.

Der erste Klogang sorgte wieder für Gelächter als Annika kurz aufschrie und wir erfuhren, dass die Toilette wippte beim hinsetzen. Also nicht nur die Brille sonder das ganze Klo. :D und gleichzeitig auch noch ein lautes Geräusch machte.

Wir hatten nun wieder ein bisschen Zeit um uns auszuruhen und frisch zu machen. Wir (Gracefire) und Raoul haben uns dann gegen halb fünf auf den Weg gemacht um etwas zu essen.



Man weiß ja nie was man als nächstes bekommt. Lach. Wir kehrten in ein sehr schönes gemütliches Lokal ein und die Bedienung bemühte sich sehr mit uns englisch zu sprechen und uns zu bedienen. Das Essen war super. Es ist verrückt aber hier sprechen sehr wenige Leute englisch. Nicht mal die Jungen Menschen können das. Aber immer wieder trifft man welche die super englisch und manchmal sogar deutsch sprechen.



Mit den Jungs hatten wir um fünf vor sieben am Hotel ausgemacht. Also spurteten wir uns nach einem geilen Nachtisch zurück zum Treffpunkt.

Der Club lag nur fünf Minuten vom Hotel entfernt. Rakwa Music Club hieß die Location.



Es war so eine Art Jugendhaus Flair und zur Freude aller eine steile Treppe nach oben. Uff. Bei dem Schnee und dem Eis eine besondere Herausforderung. Als wir alle und das Equipment heil oben angekommen waren, ging es ans aufbauen. Steelmade machten den ersten Soundcheck.



Das lustige an dem Club war, dass an einer Wand ein Kaminofen stand der einheizte. Das hat was :D.



Eine dritte Band war am Start. Die „Angry Dolphins“ aus der Slowakei. Ca. zwei Stunden Fahrt hatten sie hinter sich um mit uns zu spielen. Sie spielten Punk Rock in Slowakischer Sprache. Ich fand es ganz cool und es war mal wieder eine super Sache sich mit anderen Musikern auszutauschen. Wir machten ein Gruppenfoto und die Bassistin der anderen Band zog ein kleines Gerät aus der Handtasche darauf stand hp. Wir starrten gebannt auf das Gerät und nach ein paar Summgeräuschen erschien am anderen Ende das Foto. Dieses Mini Gerät, welches gerade mal so groß wie eine USB Festplatte war, druckte ein Bild aus. Hä?. Wie geil ist das denn. Dann übergaben sie uns als Andenken das Minifoto, welches sogar ein Aufkleber war. Ich hatte von solchen Teilen schon gehört aber noch nie gesehen. Total cool.





Der Sound war heute Abend ok, aber nicht überragend. Wir hatten aber wieder Spaß auf der Bühne und fielen nach dem Abbauen und Geschleppe müde in unsere Bretter, äh Betten.



Morgen sollte es um 9 Uhr weitergehen. Good Night Roznava.

0 Ansichten
DANKE AN UNSERE SPONSOREN
Logo FICKEN Partyschnaps.com Web Weiss_R
musicshop_logo.jpg

© 2018 by Gracefire | Rockband mit Frauenpower | Stuttgart | Impressum | Datenschutzerklärung